Profi-Fußballer Collin Martin outet sich

Der Mittelfeldspieler des Erstligisten Minnesota United will zum Pride-Monat eine Botschaft setzen – und andere zu mehr Offenheit ermutigen.

Das Spiel zum Coming-out wird am Freitagabend vom amerikanischen Sender ESPN übertragen

In den USA hat sich am Freitag ein Spieler in der professionellen Major League Soccer als schwul geoutet: Der 23-jährige Mittelfeldspieler Collin Martin, der bei Minnesota United unter Vertrag steht, kündigte auf Twitter sein Coming-out an – vor einem Spiel gegen den FC Texas, das der Verein zugleich im fünften Jahr in Folge als "Pride Night" feiert. Ein Teil der Erlöse des Abends geht an queere Organisationen, auch sind Regenbogenflaggen- und farben im Stadion und auf Spieler-Trikots geplant, um ein Zeichen gegen Homophobie im Sport zu setzen.

"Heute wird mein Team, Minnesota United, seine Pride-Nacht abhalten", schrieb der 23-Jährige am Freitagnachmittag deutscher Zeit auf Twitter. "Das wird eine wichtige Nacht für mich. Ich werde erstmals öffentlich verkünden, dass ich ein offen schwuler Spieler im Major League Soccer bin".

Gegenüber seiner Familie und Freunden sei er schon lange out gewesen. "Und das beinhaltet auch meine Teamkollegen", so Martin, der in der laufenden Saison 17 Mal für den Verein antrat. "Ich habe für sechs Seasons in der MLS gespielt: Vier mit [dem Hauptstadt-Club] DC United und zwei mit Minnesota United. Heute bin ich stolz darauf, dass mein gesamtes Team und das Management von Minnesota United wissen, dass ich schwul bin. Ich habe von allen in der Major League Soccer nur Freundlichkeit und Akzeptanz erhalten und das hat die Entscheidung, mich öffentlich zu outen, viel einfacher gemacht".

Eine Botschaft für mehr Zuversicht

Martin ist nach Robbie Rogers erst der zweite MLS-Spieler, der sich outet – und derzeit der einizige aktive offen schwule Spieler in den fünf wichtigsten Profiligen des US-Team-Sport.

"Während wir die Pride Night feiern, möchte ich meinen Teamkollegen danken, dass sie mich bedingungslos so unterstützt haben, wie ich bin", schrieb Martin weiter. "Angesichts meiner Erfahrung als professioneller Athlet möchte ich diesen Moment nutzen, um andere, die beruflich oder anderweitig professionell Sport treiben, zu ermutigen, die Zuversicht zu haben, dass der Sport sie von ganzem Herzen willkommen heißen wird". Der Juni sei der Pride-Monat. "Und ich bin stolz darauf, zum Pride zu spielen und als offen schwuler Mann zu spielen."

Das Spiel am Abend wird von einem Lokalsender sowie landesweit von ESPN übertragen. Minnesota United steht derzeit auf Platz 9 in der "Western Conference", einer Hälfte der regional aufgeteilten ersten Liga des US-Fußballs. Das Team ist in der Kleinstadt Golden Valley beheimatet, im Einzugsbereich der Metropolregion der Großstädte Minneapolis und St. Paul mit über 3 Millionen Einwohnern.

Das Vorbild Robbie Rogers hatte 2017 seine Karriere beendet. Der Spieler von LA Galaxy hatte sich 2013 geoutet, rund ein Jahr vor dem ehemaligen deutschen Nationalspieler Thomas Hitzlsperger.

Quelle: queer.de


MenConnect hat noch einiges mehr drauf als du denkst! Registriere dich jetzt kostenlos und entdecke MenConnect. Jetzt starten!