Sam Smith ist wieder solo

Der britische Sänger und der amerikanische Schauspieler haben sich offenbar getrennt, bevor sie ihren ersten Jahrestag feiern konnten.

Ein Bild aus glücklicheren Tagen, das inzwischen aus der Instagramseite von Sam Smith (li.) verschwunden ist (Bild: Instagram / samsmithworld)

Der 26-jährige britische Sänger Sam Smith hat sich nach einem Bericht der Boulevardzeitung "Sun" von seinem 24-jährigen Freund Brandon Flynn getrennt. Flynn ist ein amerikanischer Schauspieler, der insbesondere durch die Netflix-Serie "Tote Mädchen lügen nicht" Bekanntheit erlangte. Das Paar war insgesamt neun Monate zusammen – und zelebrierte seine Liebe mit vielen Instagram-Bildern (queer.de berichtete).

Smith habe laut "Sun" am Dienstagabend damit begonnen, die Paar-Bilder aus sozialen Netzwerken zu löschen. Das Blatt zitiert dabei eine Person, die Smith nahe stehen soll, mit den Worten: "Sam und Brandon hatten eine stürmische Romanze. Sie haben sich heftig ineinander verliebt." Allerding hätten sich beide auf ihre Karriere konzentriert. "Sam ist natürlich am Boden zerstört. Das war die wichtigste Beziehung, die er jemals hatte." Dankenswerterweise könne sich Smith in die Arbeit schmeißen. Der Sänger befindet sich derzeit auf einer Tournee durch die Vereinigten Staaten.

Im Oktober letzten Jahres hatte Sam Smith in der Nachmittags-Talkshow der lesbischen Komikerin Ellen DeGeneres bestätigt, dass er in einer Beziehung ist: "Zum ersten Mal denke ich, dass ich es verdiene, glücklich zu sein." Den Namen seines Freundes nannte er damals allerdings nicht, veröffentlichte aber kurze Zeit später Fotos, die ihn und Flynn zeigten.

 

Im Januar sagte Smith noch: "Ich bin in einer Beziehung und zum ersten Mal glaube ich, dass ich es verdiene, glücklich zu sein. Ich frage mich, ob ich bald ein paar heitere Liebeslieber schreiben werde."

Der 1992 in London geborene Smith ist seit 2012 im Musikgeschäft aktiv und gehört inzwischen zu den erfolgreichsten Popmusikern der Welt. Seine beiden Studioalben "In the Lonely Hour" und "The Thrill of It All" landeten jeweils auf Platz eins der britischen Charts. 2016 gewann er einen Oscar als Autor seines Bond-Songs "The Writing's on the Wall".

 

Quelle: qeer.de