© Tiago Ramos/Instagram

Berichte

Share to facebook Share to twitter Share to MenConnect Share to pinterest Share to vk

Neymar beschimpft bisexuellen Freund seiner Mutter schwulenfeindlich

Etwas verworren sind derzeit die Familienverhältnisse bei Neymar Jr., dem derzeit teuersten Fußballer der Welt: Seine Mutter hat einen neuen Freund, der fünf Jahre jünger ist als er. Und weil er noch dazu offen bisexuell ist, hat ihn der Starkicker gegenüber Freunden schwulenfeindlich beleidigt. Das wurde jetzt öffentlich – und rief eine brasilianische LGBTI-Organisation auf den Plan.

Der neue Freund der Mutter ist Model und fünf Jahre jünger als der Sohn 

Im April machte Neymars Mutter Nadine Goncalves die Beziehung zu dem 29 Jahre jüngeren Model Tiago Ramos öffentlich. Das Rauschen im Blätterwald war gewaltig, und schon bald kam heraus, dass der 23-Jährige schon Beziehungen mit Männern hatte. Besonders pikant: Einer der Lover von Ramos war ausgerechnet Neymars Privatkoch, auch soll er schon in einer Dreierbeziehung gelebt haben. Daraufhin trennte sich das Paar vorübergehend.

Kurz darauf soll das Paar wieder zusammengefunden haben – allerdings nicht ganz friktionsfrei. So berichten Medien, dass es vor einigen Tagen zu einem heftigen Streit zwischen Neymars Mutter und dem brasilianischen Model gekommen sein soll. Ramos wurde angeblich sogar mit Schnittverletzungen ins Krankenhaus eingeliefert. Offiziell sprach das Paar von einem „häuslichen Unfall“. 

Der „kleinen Schwuchtel“ sollte man einen Besenstiel in den Hintern rammen, heißt es unter Neymars Freunden 

Neymar selbst scheint von den Turbulenzen um das Liebesleben seiner Mutter und deren Freund wenig angetan zu sein. Er glaube nicht an einen Unfall, sagt der 28-jährige Stürmer in einer geleakten Audiodatei gegenüber Freunden. Die Aufnahme stammt nach Informationen der spanischen Sport-Tageszeitung Marca vom Live-Streaming-Portal Twitch.

Auch sonst äußert sich Neymar nicht gerade positiv zu seinem neuen Stiefvater: In der Audiodatei ist zu hören, wie der Fußballer Ramos als „viadinho“ bezeichnet – was sich wohl am Besten als „kleine Schwuchtel“ übersetzen lässt. Außerdem stimmte er einem Freund zu, der meinte, dass man dem Lover seiner Mutter einen Besenstiel in den Hintern rammen solle. 

Dem Fußball-Portal goal.com zufolge hat nun die brasilianische Organisation „Associação LGBT+“ Neymar wegen „krimineller Homophobie“ angezeigt. Geht es nach dem LGBTI-Aktivisten Agripino Magalhaes, soll sich der teuerste Fußballer der Welt außerdem wegen Hassrede und einer Morddrohung vor Gericht verfolgen. Die Staatsanwaltschaft in São Paulo hat den Eingang der Anzeige bestätigt. Eine Stellungnahme von Neymar oder seinem Pressesprecher zu den Vorwürfen gibt es derzeit nicht.


Kennst du schon queerbros? Community, Forum, Ratgeber, Geschichten und vieles mehr....

queerbros.com




Wie findest du diesen Beitrag?

Werde Teil der Community von MenConnect!

Already connected with men´s? MenConnect, das Social Network für dich - dein must have! Werde ein Teil unserer Community und finde neue Freunde - Männer & Jungs!

Vorteile als Mitglied:

  • Nutze den Darkmodus im MenConnect Magazin.
  • Mehr Auswahl an Geschichten und Berichte.
  • Aktuell mit dem Community Stream.
  • Vernetze dich mit anderen Mitgliedern.
  • Das war noch nicht alles...
KOSTENLOS REGISTRIEREN

© GGG.at Redaktion
s