© Daniel Reche / Pixabay

Berichte

Share to facebook Share to twitter Share to MenConnect Share to pinterest Share to vk

Conversion Therapien sollen weltweit verboten werden

Der UN-Sachverständige für den Schutz vor Gewalt aufgrund sexueller Orientierung fordert ein weltweites Verbot von Conversion Therapien: Sein Aufruf kommt wenige Tage nach der Veröffentlichung einer neuen Untersuchung der Vereinten Nationen, wonach diese LGBTI+ feindlichen Praktiken noch immer in mindestens 100 Ländern weltweit tatsächlich angewandt werden.

Diese Methoden sind grausam, unmenschlich und entwürdigend, und in einigen Fällen gar Folter, erklärte Victor Madrigal-Borloz, der unabhängige Sachverständige für den Schutz vor Gewalt aufgrund sexueller Orientierung der Vereinten Nationen, und deshalb fordere er ein weltweites Verbot von Conversion Therapien. Damit nimmt er Bezug auf eine von der UN veröffentlichten Studie im Zusammenhang mit diesen LGBTI+ feindlichen Praktiken.

Conversion Therapien werden von Psychologen oder Psychiatern, aber auch von Geistlichen oder Familienmitgliedern durchgeführt und reichen von beten und bis hin zu physischer Gewalt oder Elektroschocks. Laut einer Umfrage, welche für die UN-Studie bei 8'000 Personen in 100 Staaten durchgeführt wurde, gaben 98 Prozent an, dass sie nach der Therapie psychische oder physische Probleme hatten, welche bis hin zu Selbstmordgedanken geführt haben. Die Vereinten Nationen fordern daher alle Staaten auf, sich den Risiken solcher Praktiken bewusst zu sein und öffentlich darauf aufmerksam zu machen. Aus diesem Grund wird die entsprechende Studie auch am nächsten Treffen des UN-Menschenrechtsrats in diesem Monat vorgestellt.

Alleine in den USA mussten sich geschätzte 700'000 Personen einer Conversion Therapie unterziehen lassen, heisst es vom UCLA's Williams Institute, und doch gibt es auch dort noch kein landesweites Verbot. Aber 19 US-Bundesstaaten haben diesen Methoden mittlerweile einen Riegel geschoben, ebenso wie jüngst Deutschland, Albanien, Malta, Ecuador, Brasilien oder auch Taiwan.


Links zum Thema:

» So kämpft «Travestie für Deutschland» gegen Homoheilung

» Die Schwulenheiler» – fünf Jahre danach

» Konversionstherapie: Der Versuch, jemanden zu reparieren, der nicht gebrochen ist

» Deutschland verbietet Pseudotherapien gegen Homosexualität


Kennst du schon queerbros? Community, Forum, Ratgeber, Geschichten und vieles mehr....

queerbros.com




Wie findest du diesen Beitrag?

Werde Teil der Community von MenConnect!

Already connected with men´s? MenConnect, das Social Network für dich - dein must have! Werde ein Teil unserer Community und finde neue Freunde - Männer & Jungs!

Vorteile als Mitglied:

  • Nutze den Darkmodus im MenConnect Magazin.
  • Mehr Auswahl an Geschichten und Berichte.
  • Aktuell mit dem Community Stream.
  • Vernetze dich mit anderen Mitgliedern.
  • Das war noch nicht alles...
KOSTENLOS REGISTRIEREN

© gay.ch
s