© Sarah Tanat-Jones / Prestel Verlag

Coming-Out

Share to facebook Share to twitter Share to MenConnect Share to pinterest Share to vk

"Queer Heroes": Das ideale Coming-out-Geschenk

Das großformatige, bunt illustrierte Jugendbuch "Queer Heroes" stellt 53 queere Held*innen aus fast allen Epochen und jedem Kontinent vor. Ein richtig gutes Buch für alle, die auf der Suche nach Vorbildern sind!

Wir alle brauchen Vorbilder. Menschen, an denen wir uns orientieren können, die uns zeigen, wie wir mit schwierigen Situationen umgehen. Die uns eine Richtschnur sind, ein Kompass, dem wir vertrauen können. Personen, mit denen wir uns identifizieren können, die so fühlen, denken, aussehen wie wir. Vor allem queere Jugendliche brauchen Vorbilder, weil sie vor ganz eigenen Herausforderungen stehen. Und gerade sie sind es, denen Vorbilder oft mangels Sichtbarkeit fehlen – in der Familie, im näheren Umfeld oder in den Medien.

"Sei der Mensch, den du gebraucht hättest, als du jung warst", lautet deshalb auch der beste Rat, den Autorin Arabelle Sicardi in ihrer Einleitung von "Queer Heroes: 53 LGBTQ*-Held*innen von Sappho bis Freddie Mercury und Ellen DeGeneres" zitiert. Deshalb, und um die Held*innen der queeren Community zu ehren, hat sie dieses Buch geschrieben. Es ist jetzt auf Deutsch erschienen. 

Michelangelo und Da Vinci als queere Vorbilder?

Und das ist ihr ziemlich gut gelungen: Unter den 53 vorgestellten Persönlichkeiten sind die "Klassiker" wie Oscar Wilde oder Virginia Woolf, aber auch unbekanntere Menschen wie etwa der niederländische schwule Antifaschist Willem Arondeus oder die pakistanische queere Physikerin Nergis Mavalvala.


Das Jugendbuch ist bunt und ansprechend detailliert von Sarah Tanat-Jones illustriert. Die Texte sind zwar kurz, aber enthalten alle wichtigen Infos zu den Held*innen, ohne zu einem Lexikonartikel zu werden. Wer durch "Queer Heroes" blättert, bekommt große Lust, sich näher mit den so vielfältigen, inspirierenden, Mut machenden Menschen von der Antike bis heute, von jedem Kontinent und jeden Alters, zu beschäftigen.

Vielleicht hätte die deutsche Übersetzung noch mehr deutschsprachige Vorbilder als Marlene Dietrich gebraucht – Magnus Hirschfeld, Karl Heinrich Ulrichs oder Conchita Wurst taugen sicher besser als Leonardo Da Vinci und Michelangelo, deren Homosexualität eher Spekulation als Fakt ist.

Ein super Impulsgeber

Und auch eine nicht-binäre Person wie Sam Smith oder Chella Man hätte dem Band gutgetan, genau wie ein intergeschlechtliches Vorbild wie Pidgeon Pagonis. Dass außerdem im ansonsten hilfreichen Glossar der Begriff "Intersexualität" ohne Alternative oder Problematisierung geführt wird, ist – genau wie die auffällig häufigen Tippfehler – ein kleiner Wermutstropfen. 

Besonders schön ist die nicht nur kulturelle, sondern auch berufliche Vielfalt: Da sind Künstler*innen neben Sportler*innen und Menschen aus Politik und Wissenschaft vertreten. Denn so bunt wie der Regenbogen, so unterschiedlich sind auch die Menschen, die sich darunter versammeln. "Queer Heroes" ist ein super Impulsgeber gerade für diejenigen, die noch keine richtigen Vorbilder haben.

Infos zum Buch:
Arabelle Sicardi: Queer Heroes: 53 LGBTQ-Held*innen von Sappho bis Freddie Mercury und Ellen DeGeneres. Mit farbigen Illustrationen von Sarah Tanat-Jones. 64 Seiten. Prestel Junior. München 2020. Hardcover mit Prägung auf dem Cover: 20,00 € (ISBN 978-3-7913-7437-6)



Kennst du schon queerbros? Community, Forum, Ratgeber, Geschichten und vieles mehr....

queerbros.com




Wie findest du diesen Beitrag?

Werde Teil der Community von MenConnect!

Already connected with men´s? MenConnect, das Social Network für dich - dein must have! Werde ein Teil unserer Community und finde neue Freunde - Männer & Jungs!

Vorteile als Mitglied:

  • Nutze den Darkmodus im MenConnect Magazin.
  • Mehr Auswahl an Geschichten und Berichte.
  • Aktuell mit dem Community Stream.
  • Vernetze dich mit anderen Mitgliedern.
  • Das war noch nicht alles...
KOSTENLOS REGISTRIEREN

© queer.de/ Redaktion
s